Danmark

4. november 2011

Handelsblatt kurtz und klar


FREITAG, 04. NOVEMBER 2011

Guten Morgen lieber Leser,
das Endspiel um den Erhalt der Euro-Zone hat einen ersten Verlierer produziert: den griechischen Regierungschef. Seit gestern Abend ist klar, dass Giorgos Papandreou zurücktritt, das Referendum ausfällt und eine Übergangsregierung das Land bis zu Neuwahlen führen wird – womöglich unter dem früheren Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos.

Das Endspiel hat aber auch eine Gewinnerin hervorgebracht: Kanzlerin Angela Merkel. Ihre kompromisslose Haltung – Verzicht auf das Referendum in Griechenland oder Ausschluss aus der Euro-Zone – hat erstmals die Alternativen klar benannt. Das war noch immer nicht die Wirtschaftspolitik, die jetzt zum Aufbau von Südeuropa nötig wäre. Aber das war die Machtpolitik, die jetzt gefragt ist. Die Finanzmärkte lieben Klarheit, und hassen Zauderei.

Ihr
Gabor Steingart
Chefredakteur